Viele homöopathische oder anthroposophische Arzneimittel stehen nicht nur zur oralen Einnahme, sondern auch als Injektionspräparate zur Verfügung. Die Injektion erweitert und verstärkt das Wirkspek- trum der Präparate. Die Injektion dieser Mittel in bestimmte Aku- punkturpunkte und Reflexpunkte eröffnet ein zusätzliches weites Feld an Therapiemöglichkeiten. Von A wie Allergie über Narbenentstörung und Schmerz bis Z wie Zyklusstö- rungen finden sich unzählige Indikationen, deren Therapie durch Homöosinia- trie unterstützt werden kann. Durch diese Methode erweitern Sie das Behandlungsspektrum in Ihrer Praxis um ein Modul der Körperarbeit, das sich gut und schnell in ein Therapiekonzept einbauen lässt. Grundlagen und Theorie: Sie erfahren in diesem Kurs: Zu welchen Zwecken Homöosiniatrie sinnvoll eingesetzt werden kann. welche naturheilkundlichen Arzneimittel wo am Körper angewendet werden können wie Injektionstechniken in unterschiedlichen Bereichen durchgeführt werden und welche Hygienevorschriften dabei zu beachten sind. wie die wichtigsten Akupunktur-, Trigger- und Reflexpunkte aufzufinden sind und wie sie behandelt werden können wie die unterschiedlichen Techniken mit Hilfe der GebüH abgerechnet werden Praktische Anwendung: Im Seminar wird jeder Teilnehmer: die wichtigsten Körperpunkte selbst lokalisieren lernen und die schnelle Wirkung ihrer Behandlung spüren sicheren Umgang mit subkutaner und intrakutaner Injektionstechnik erlernen
vorheriger Termin nächster Termin Anmelden
Die gezeigten Inhalte werden intensiv praktisch geübt und sollen nach diesem Kurs sofort für die Praxis umsetzbar sein. Termin: Sa 10.2.2018, 10.30 bis 18 Uhr Kosten: € 170,- inkl. Verbrauchsmaterial und PDF-Skript Ort:  Naturheilpraxis Madejsky/Rippe, Barer Str. 48, 80799 München Info: Max. 14 Teilnehmer
Paracelsusmedizin Naturheilkonzepte Medicina Magica Frauenheilkunde Geomantie Phytotherapie NATURA NATURANS

Homöosiniatrie

10.2.2018: Injektionstherapie in der Naturheilpraxis - Seminar mit Christine Baumann